Karostoffe zählen zu meinen Lieblingsmustern in Sachen Kleidung. Manche meinen ja, dass kleinkarierte Stoffe im getragenen Zustand wie Tischtücher aussehen, aber der Ansicht bin ich gar nicht. Ich denke, es ist wichtig zu wissen, wie bzw. womit Karo kombiniert wird. Nachdem ich schon länger kein blaues Outfit getragen habe, wo doch Blau eigentlich meine Lieblingsfarben in all ihren Farbnuancen ist, wollte ich mir ein blaues Ensemble anfertigen. Heute zeige ich das Tutorial, wie das karierte Schleifenkleid, das ich trage, ganz einfach nachgenäht werden kann.

Tasche | Longchamp

 

Material

Stoff

Nähgarn

Stecknadeln

Nähmaschine

So geht’s

Schritt 1

Masse für Grösse S

So geht’s!

Schritt 1

Den Stoff zuschneiden. Das Schleifenkleid besteht aus zwei unterschiedlichen Teilen (Vorder- und Rückseite) sowie einer Schleife und einem Trägerpaar. Alle zugeschnittenen Stoffteile mit Zickzackstichen vor dem Ausfransen schützen. Wer eine Overlock Maschine hat, kann gerne diese dafür benutzen.

Toyota OEKAKI 50R

Schritt 2

Als nächstes die markierten Teile des Schleifenkleides säumen (A) und danach die Aussenseiten des Kleides aufeinanderlegen und zusammennähen (B).

Schritt 3

Die Unterseite des Schleifenkleides doppelt einsäumen.

Schritt 4

Als nächstes die beiden Stoffteile der Schleife jeweils mit Stecknadeln ca. 1 cm heften, dann die gehefteten Seiten aufeinanderlegen und zusammennähen. So ist nur eine Naht sichtbar.

Tipp: Um schöne Schleifeneden zu erhalten, die beiden Enden nach Innen schlagen, sodass eine Schleifenspitze entsteht.

Schritt 5

Als nächstes die Schleife auf das Oberteil nähen. Dafür diese mittig auf dem Schleifenkleid positionieren und festnähen, wobei nur ein kleines Stück festgenäht wird und zwar wie auf der Skizze (C). Der Rest der Schleife ist lose und bekommt seine Form durch das Binden der Schleife auf der Rückseite.

Voila!

Misses Popisses