Ein „waldSPA“ in den Bergen? Das Naturhotel Forsthofgut ist das erste Hotel Europas, das die Bezeichnung „waldSPA“ trägt und am Fusse der Leoganger Steinberge im Salzburger Land liegt. Das 5 Sterne Hotel gehört zu den Leading Spa Hotels und imponiert mit seiner Architektur: Eine Mischung aus traditionellen, alten Elementen und moderner Eleganz.

 

Durch das Hotel zu gehen ist ein echtes Erlebnis, beinahe in jeder Ecke gibt es etwas zu entdecken. Durchdachtes Design, das sich in den Möbelstücken oder Accessoires wiederfindet und Materialien wie gewalkter Loden, feine Filzstoffe und Altholz, die sich durch das gesamte Ambiente des Forsthofguts ziehen.

#RoomWithAView

Das Zimmer während meines Aufenthaltes war sehr gemütlich. Der Naturholzfussboden und die Holzelemente verleihen dem Zimmer Wärme und Charakter. Ein Vollholzbalkon mit zwei Liegestühlen bietet mir eine schöne Aussicht auf die Berge und Teile des alten Haupthauses.

 

Weitflächige Wiesen und Wälder umgeben das Hotel und schaffen Wohlfühlatmosphäre im Grünen. In  beeindruckenden 30.000 m² große Gartenanlage gibt es einen tollen Schwimmteich, der sich hervorragend für eine Schwimmrunde oder ausgiebiges Sonnenbaden anbietet. Ein lauschiges Plätzchen zu finden, fällt mir nicht schwer.

#waldSPA

Das Herzstück des Naturhotels ist das „waldSPA“, das letztes Jahr auf eine Fläche von 3800 m² erweitert wurde. Es ist alles da: Eine grosszügige Saunalandschaft, ein Whirlpool, ein 300 m² großes Fitnesscenter und viele gemütliche Möbelstücke zum Ausruhen. Auf der obersten Ebene des Neubaus gibt es einen 25 m langen Outdoor-Pool, von dem ich das beeindruckende Panorama der Leoganger Steinberge geniessen kann.

Im Spabereich stehen eine grosse Auswahl an Tee, Wasser und kleine Häppchen in Form von Nüssen, Trockenfrüchten, Knabbereien und frischen Obst zur Verfügung. 

#Gaumenfreude

Auch kulinarisch hat das Hotel allerhand zu bieten: Morgens gibt es ein reichhaltiges Frühstücksbuffet, das keine Wünsche offen lässt. Nachmittags die Möglichkeit eines Imbisses und abends wurde ich mit einem fulminanten 5 Gänge Menü verwöhnt.

Eine neue Bekanntschaft habe ich auch gemacht: Rocky, heisst er, und ist der hauseigene Hirsch.

Bleibt nur zu sagen: MERCI für die Einladung und „à bientôt“!

 

Misses Popisses